Turniere

Mit den BaWüs für die U13er endete das "Ranglistenjahr" 2016, das neue beginnt am kommenden Samstag mit dem Sichtungsturnier in Jesingen.

Lea Lachenmayer vom TTC Frickenhausen verabschiedete sich aus dieser Altersklasse mit guten zweiten Plätzen im Einzel und Doppel mit Noemi Graf (DJK Offenburg), sie musste sich jeweils nur gegen Laura Kaim (SSV Schönmünzach) geschlagen geben.

Alle Ergebnisse gibt es auf der Homepage des TTVWH.

Zwei Titel gab es in diesem Jahr für die SpielerInnen aus dem Bezirk Esslingen: Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) verteidigte ihren Titel bei den Mädchen U13, Michael Goll (SV Nabern) gewann die Konkurrenz der Jungen U14.
Einen starken zweiten Platz erreichte Fanny Günther (TSV Sielmingen) bei den Mädchen U11, genauso wie Kristin Timmann (TTC Frickenhausen) bei ihrem letzten Jugendturnier. Amelie Kraft und Lea Lachenmayer (beide TTC Frickenhausen) mussten sich im Doppel der U13erinnen im Finale knapp geschlagen geben.
Als Halbfinalisten ebenfalls auf dem Treppchen waren Tim Kiesinger (TTC Notzingen-Wellingen) bei den Jungen U13 und Oliver Komraus (SV Nabern) bei den Jungen U15. Elisa Mack (TSV Sielmingen) erreichte mit ihrer zugelosten Doppelpartnerin bei den Mädchen U12 genauso die Vorschlussrunde wie Enya Abler und Kristin Timmann (beide TTC Frickenhausen) bei der U18, und Dominik Goll (TSV Wendlingen) und Luca Hiller (SV Nabern) bei den Jungen U18.
Unterm Strich also wieder eine starke Leistung aller Teilnehmer!

Einen ausführlichen Bericht mit den Siegerbildern und allen Ergebnissen gibt es auf der Homepage des TTVWH.

Am vergangenen Wochenende fanden in Mosbach (Baden) die Einzelmeisterschaften der U15 und U18 statt. Berichte, Bilder und Ergebnisse aller Konkurrenzen gibt es auf der Homepage des TTVWH.

Für den Bezirk Esslingen gingen Etienne Schultz (VfB Oberesslingen/Zell), Kristin Timmann, Lea Lachenmayer, Enya Abler, Guwairiya Hasanovic (alle TTC Frickenhausen), Dominik Goll (TSV Wendlingen), Michael Goll, Lisa Eckhardt und Oliver Komraus (alle SV Nabern) an den Start. Alle zeigten starke Leistungen, und konnten so das Tischtennis-Jahr 2016 erfolgreich abschließen.

Dominik und Etienne erreichten in ihrem letzten Jugendjahr das Achtel- bzw. Viertelfinale, und mussten sich dort nur knapp gegen die späteren Halbfinalisten Marius Henninger und Pekka Pelz geschlagen geben. Auch Kristin erreichte das Achtelfinale, und schied dort gegen Jana Kirner aus, die später Zweite wurde. Für Enya war schon die Teilnahme in ihrem ersten Jahr bei den U18erinnen ein toller Erfolg.
Bei den Jüngeren mussten Oliver und Guwairiya genauso wie Michael im Einzel die Überlegenheit ihrer Gegner anerkennen, dafür erreichten sie im Mixed das Viertelfinale. Lisa konnte im Achtelfinale der späteren Siegerin Ramona Betz einen Satz abnehmen, und zusammen mit Guwairiya ein Doppel gewinnen. Im Viertelfinale kam es dann zum "bezirksinternen" Duell gegen Lea und Laura Kaim, die sich mit 3:1 durchsetzen konnten und bis ins Finale marschierten, das sie aber gegen Annett Kaufmann und Ramona Betz verloren. Lea kämpfte sich dann auch im Einzel bis ins Halbfinale, und stand damit gleich zweimal auf dem Treppchen. Glückwunsch!

Update: Auf der Homepage des TTVWH gibt es jetzt einen ausführlichen Gesamtbericht mit weiteren Bildern und allen Ergebnissen!

Nach zweijähriger Pause fand die Veranstaltung am 10. September wieder statt, und wurde dabei in Stuttgart zum ersten Mal am Ferienende ausgetragen. Die Bezirksmannschaften bestanden wie immer aus drei Mädchen und drei Jungen, wobei wir als Bezirk Esslingen drei zusätzliche Plätze im Team der Sportregion (bestehend aus Böblingen, Esslingen und Stuttgart) besetzen konnten. Gut gelaunt gingen die fünf Mädels und vier Jungs ins Turnier:

An Nummer 2 gesetzt erwischten wir im Achtelfinale mit Stauffen einen dankbaren Gegner, der 7:2 Sieg war nie gefährdet. Auch im Viertelfinale gab es gegen Ulm einen deutlichen 8:1 Erfolg, so dass die Top 4 schon erreicht waren.
Im Halbfinale ging es dann gegen Hohenlohe, die zuvor schon das Team der Sportregion ausgeschaltet hatten. Nach einem ausgeglichenen Spielverlauf entschied das Mädchen U18 Einzel schließlich über den Finaleinzug, hier konnnte sich Kristin in fünf knappen Sätzen durchsetzen und das 5:4 sichern.

Im Finale ging es dann gegen Heilbronn, die zuvor überraschend den Topfavoriten aus Ludwigsburg geschlagen hatten. In dieser Partie gab es zum ersten Mal einen Fehlstart, zum Glück behielt Lea im Fünfsatzkrima die Nerven und verhinderte so einen noch deutlicheren Rückstand. Nach klaren Siegen im U13 und U18 Mixed konnte Michi mit einer starken Leistung den Ausgleich herstellen, und seinen Bruder so ins entscheidende Spiel schicken: Dominik ließ dabei gar nichts anbrennen, und bezwang mit der Anfeuerung von allen Mitspielern und Betreuern seinen Gegner mit 3:0 - da konnte sich auch Lea als Schiedsrichterin das Jubeln nicht verkneifen!

Direkt im Anschluss fand die Siegerehrung statt, bei der alle Teilnehmer eine Urkunde, die Topplatzierten zusätzlich eine Medaille und wir als Bezirk den Siegerpokal erhielten. Auch die Frage wer den Pokal wie lange behalten darf wurde mit einem Mathe-Kniff erfolgreich gelöst - die Schule kann also wieder anfangen... ;)
Glückwunsch zu einer gelungenen Mannschaftsleistung und zum verdienten Erfolg!

Team des Bezirks Esslingen
Mädchen U13: Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen)
Jungen U13: Tim Kiesinger (TTC Notzingen-Wellingen)
Mädchen U15: Lisa Eckhardt (SV Nabern)
Jungen U15: Michael Goll (SV Nabern)
Mädchen U18: Kristin Timmann (TTC Frickenhausen)
Jungen U18: Dominik Goll (TSV Wendlingen)

Team der Sportregion
Mädchen U13: Amelie Kraft (TTC Frickenhausen)
Mädchen U15: Guwairiya Hasanovic (TTC Frickenhausen)
Jungen U15: Oliver Komraus (SV Nabern)

Bei den Jahrgangs-Einzelmeisterschaften in Bietigheim-Bissingen konnten die TeilnehmerInnen des Bezirks Esslingen wie im letzten Jahr zwei Titel gewinnen und acht weitere Podestplätze belegen.

Überragend waren dabei die Mädchen U12: Lea Lachenmayer (TTC Frickenhausen) gewann im Einzel das Endspiel nach 0:2 Rückstand noch im Entscheidungssatz, und war auch zusammen mit ihrer Vereinskollegin Amelie Kraft erfolgreich. Damit stand sie im Doppel zum dritten Mal in Folge ganz oben auf dem Podest!
Bei den Mädchen U13 konnte Lisa Eckhardt (TSV Weilheim) ihren Vorjahressieg dagegen nicht wiederholen, gegen die spätere Siegerin war sie im Halbfinale chancenlos. Ähnlich erging es Enya Abler (TV Reichenbach) bei den Mädchen U15 - trotzdem zwei starke 3./4. Plätze!
Bei den Jungs schafften es drei Doppel aufs Podium: Tim Kiesinger/Kevin Benzler (Notzingen/Musberg) bei der U12, Michael Goll/Gordon Vogt (Nabern/Harthausen) bei der U13, und Luca Hiller/Jonas Schachner (Nabern/Reichenbach) bei der U15. Ebenso bei den Mädchen: Janina Habermann/Elisa Mack (Weilheim/Sielmingen) bei der U11, Lisa Eckhardt/Elisabeth Nguyen (Weilheim/Sielmingen) bei der U13 und Guwairiya Hasanovic/Melina Schruff (Nabern/Sielmingne) bei der U14.

Damit konnte das starke Ergebnis aus dem letzten Jahr bestätigt werden, was auch für die gute Jugendarbeit im Bezirk und in den Vereinen spricht.
Alle Ergebnisse finden sich auf der Homepage des TTVWH.

Zusätzliche Informationen