Frage 1:

Spieler A soll am Samstag sowohl im Spiel der 2. Mannschaft um 15 Uhr als auch im Spiel der 1. Mannschaft um 18 Uhr mitwirken. Er ist in der 2. Mannschaft auf Position 1 gemeldet und im Doppel 2 aufgestellt. Sein 2. Einzel ist um 17.15 Uhr beendet, seine Mannschaft gewinnt das Spiel mit offiziellem Spielende 18.05 Uhr.

Darf er im Spiel der 1. Mannschaft mitspielen?

Antwort: WO DTTB D2.6 und Ausführungsbestimmungen TTVWH G 8.1.3 

Ein in einem Mannschaftskampf mitwirkender Spieler kann in einem weiteren Mannschaftskampf nur dann mitwirken, wenn der erste Mannschaftskampf beendet ist und das nachfolgende Spiel noch nicht begonnen hat. Im Sinne dieser Regelung gilt der offizielle Spieltermin als Spielbeginn.

 


Frage 2:

Wie und wann beginnt der Mannschaftskampf?

Antwort: Ausführungsbestimmungen TTVWH G 12.1

Das Spiel beginnt pünktlich zur festgesetzten Anfangszeit mit dem ersten Ballwechsel.

 


Frage 3:

Der Mannschaftskampf soll um 18:00 Uhr beginnen. Beide Mannschaften waren pünktlich angereist, allerdings war die Halle vorher belegt. Die Halle ist erst 15 Minuten vor Spielbeginn in spielbereitem Zustand. Der Gastverein besteht auf 30 Minuten Einspielzeit. Steht ihm diese Einspielzeit zu, oder muss pünktlich begonnen werden?

Antwort: Ausführungsbestimmungen TTVWH G 11.3

Das Spiellokal muss mindestens 30 Minuten vor der festgesetzten Anfangszeit geöffnet und in spielbereitem Zustand sein. Der Gastmannschaft ist während dieser gesamten Zeit eine Trainingsmöglichkeit mit den Materialien zu gewährleisten, mit denen der Mannschaftskampf ausgetragen werden soll. Ist diese Möglichkeit trotz rechtzeitiger Anreise des Gastes nicht gegeben, kann die Gastmannschaft auf eine Einspielzeit von bis zu 30 Minuten bestehen, um sich mit den Materialien und Spielverhältnissen vertraut zu machen.

 


Frage 4:

Spieler 3 der Gastmannschaft ist bei Spielbeginn noch nicht anwesend. Der Mannschaftsführer will den Spieler im Doppel 2 aufstellen und dieses Spiel kampflos abgeben. Ist dies korrekt?

Antwort: Ausführungsbestimmungen TTVWH D 4.3

Können wegen des Ausfalls oder verspäteten Erscheinens von Spielern im Paarkreuzsystem nicht alle drei Doppel gebildet werden, so werden die möglichen zwei Doppel unabhängig von der Platzziffer auf Platz 1 und 2 gesetzt, Platz 3 bleibt frei.

Zusätzliche Informationen