Jugend auf dem Vormarsch

Bei den Bezirksmeisterschaften in Oberboihingen gab es in sechs Einzelkonkurrenzen 143 Meldungen. Damit konnte die Teilnehmerzahl im Vergleich zur letzten Austragung vor zwei Jahren gesteigert werden, was angesichts der anhaltenden Corona-Problematik besonders positiv einzuschätzen ist. Viele nutzten die Gelegenheit, um nach teils längerer Pause wieder Wettkampfpraxis zu sammeln.

Los ging es am Samstagmorgen mit den Senioren, die letztlich alle in der Altersklasse Ü40 antraten. Armin Becker vom SKV Unterensingen setzte sich im Endspiel gegen Axel Ludwig vom TSV Plattenhardt durch. Auch im Doppel war Becker mit Andreas Strauss vom TSV Scharnhausen erfolgreich. Der zweite Platz ging hier an Thomas Reibeling und Ingo Schroth (TSV Plattenhardt/TB Neuffen).
In der Herren D Konkurrenz dominierte der an Eins gesetzte Torben Schröder vom Ausrichter TSV Oberboihingen. Er gewann das Endspiel gegen Yannick Bechtel vom TV Nellingen in drei Sätzen. Bei den Herren B überraschte Simon van der Valk vom VFB Oberesslingen/Zell die Konkurrenz. Er holte sich gegen Favorit Markus Mezger (TTC Aichtal) in fünf spannenden Sätzen den Titel.
Das gemeinsame Doppel gewannen Jürgen Hackenjos und Michael Röhner (TSV Plattenhardt/ Tischtennis Frickenhausen). Sie setzten sich im Endspiel klar in drei Sätzen gegen Oliver Rataj und Klaus-Dieter Steckkönig durch (TTC Notzingen-Wellingen/ TSV Plattenhardt).

Sonntagmorgens ging es dann mit den Herren C weiter. Hier gewann Nachwuchsspieler Daniel Silber (TSV Wendlingen) gegen Materialexperte Oliver Stalzer (TTF Neckartenzlingen). Auch im Doppel setzte sich Silber mit Noah Staisch (TTF Neckartenzlingen) nach leichten Startschwierigkeiten durch. Norman Baldauf und Torben Schröder vom TSV Oberboihingen wurden Zweite.
Bei den Damen musste die A-Konkurrenz mangels Beteiligung abgesagt werden. Bei den Damen B gewann Favoritin Tina Scharfen (TTF Neckartenzlingen) souverän gegen Jugendspielerin Sophie Maier von Tischtennis Frickenhausen. Im Doppel holte Scharfen mit ihrer Vereinskollegin Miriam Maag den Titel. Sophie Maier und Lea Schmauder wurden Zweite.
Den krönenden Abschluss machte dann die Herren A Konkurrenz, die mit 14 Startern allerdings nur spärlich besetzt war. Hochklassiges Tischtennis gab es trotzdem zu sehen: Nick Grimm von den TTF Neckartenzlingen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann das Finale gegen Axel Schorradt (VfL Kirchheim) in vier Sätzen. Auch im Doppel holte Grimm mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Norman Zinßer (TTC Notzingen-Wellingen) den Titel. Zweite wurden Claudius Weidenbach und Yannis Kaczmarek von den TTF Neuhausen/F.

Zusätzliche Informationen