Die Jugend hat wieder Bezirksmeister*innen!

Die Tischtennisjugend ist wie viele andere Sportarten sehr gebeutelt von der Pandemie und hat deutliche Verluste zu verzeichnen. Ein Grund mehr in diesem Jahr anzugreifen und die Bezirksmeisterschaften - wenn auch mit etwas veränderten Bedingungen - auszurichten. Der Bezirk Esslingen übernahm die Rolle des Veranstalters und Ausrichters, die TTF Neckartenzlingen stellten viele Helfer*innen und die Abteilung Tischtennis des TSV Sielmingen ihr Equipment zur Verfügung. Gemeinsam gelang eine tolle Veranstaltung, an der am Wochenende knapp 90 Mädchen und Jungen teilnahmen. Die Freude war den jungen Nachwuchstalenten deutlich anzumerken. „Die positiven Rückmeldungen von Spieler*innen und Betreuer*innen geben uns Recht, diese Entscheidung so getroffen zu haben“ freute sich auch Neckartenzlingens Vorsitzender Jochen Baral.

Sportlich ging es nicht nur um die Bezirksmeister-Titel, sondern auch um die Qualifikation zu den Regions-Einzelmeisterschaften. Die Finalteilnehmer jeder Einzelkonkurrenz haben hier ihre Tickets sicher. Samstags gewann Ben Stuhlmüller (TSV Wendlingen) das Finale der Jungen 15 gegen Maximilian Staisch (TTF Neckartenzlingen) in fünf Sätzen. Auch im Doppel war Stuhlmüller mit seinem Vereinskollegen Philipp Brodbeck erfolgreich. Bei den Mädchen 15 wurde Fanny Günther (TSV Sielmingen) ihrer Favoritenrolle gerecht, musste gegen Lara Di Primo (Tischtennis Frickenhuasen) aber über die volle Distanz gehen. Im Doppel gewann Günther mit Nele Wolkober (ebenfalls TSV Sielmingen) den Titel.
Sonntags holte sich Lionel Jamborek (TTC Esslingen) im Vereinsduell gegen Karl-Martin Brand die Meisterschaft der Jungen 13. Im Doppel waren beide gemeinsam nicht zu schlagen. Bei den Mädchen 18 setzte sich Fanny Günther auch gegen ihre älteren Konkurrentinnen durch, Kim Jaiser (TTF Neckartenzlingen) wurde Zweite. Das Doppel gewann Günther mit Lara Wolkober. Eine Überraschung gab es zum Abschluss bei den Jungen 18, hier gewann Sebastian Steinhübl vom VfL Kirchheim in drei Sätzen gegen Jonah Field (TSV Musberg). Der Doppeltitel ging an die Kirchheimer Steinhübl und Lukas Brückner.

 

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Ergebnisse.pdf)Ergebnisse.pdf[ ]192 KB

Zusätzliche Informationen