Schiedsrichterwesen

Wir über uns

Hier informieren wir Euch regelmäßig über alles Wissenswerte aus dem Schiedsrichterwesen in unserem Bezirk Esslingen, z.B. Aktivitäten, Neuheiten aus dem Schiedsrichterwesen und vieles mehr. Für alle Interessierten gibt es eine Regelecke. Wir stehen Euch gerne bei weiteren Fragen zur Verfügung:

Ressortleiter Schiedsrichter im Bezirk Esslingen (RLSRB): 

Kai-Uwe Krohmer
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 07022 251730 - Neue Handy-Nr.: 01575 6350445

Stellv. Ressortleiter Schiedsrichter im Bezirk Esslingen (stellv. RLSRB): 

Tim Andraschko
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: 01577 3881867

Schiedsrichter-Einsätze in der Saison 2017/ 2018

Beim vergangenen Schiedsrichterlehrgang erhielt die Schiedsrichtergruppe unseres Bezirkes zwei Neuzugänge. Melina Schruff vom TSV Sielmingen und Dominik Seck vom TSV Lichtenwald. Dominik Seck, der den Verbandsschiedsrichterlehrgang erfolgreich bestand, kommt in den neuen Saison in der Verbandsliga bis Regionalliga und bei Turnieren zum Einsatz. Melina Schruff war die erste Teilnehmerin des neuen Lehrgangs "Schiedsrichter am Tisch". Sie kommt bei württembergischen und baden-württembergischen Turnieren zum Einsatz.

Bei Spielen in der Verbandsliga bis Regionalliga sind die Verbandsschiedsrichter Gerhard Hümpfner (SKV Unterensingen), Markus Reininghaus (TV Zell - ehem. TTF Neuhausen), Dennis Richter (SV Reudern), Michael Schenk (SGEH), Sven Schirrmacher (TSV Sielmingen) und Werner Schreiber (SV Mettingen) im Einsatz. Auch die nationalen und internationalen Schiedsrichteraus unserem Bezirk begleiten in diesen Spielklassen das eine oder andere Spiel. Wie in den vergangenen Jahren leiten auch Schiedsrichter aus dem Bezirk Alb und Staufen einige Spiele in Frickenhausen, Wendlingen und Kirchheim. Dafür dürfen die Esslinger Kollegen im Bezirk Stuttgart aushelfen.

In den Bundesligen leiten die nationalen Schiedsrichter Jutta Gronen (TSV Sielmingen), Ingo Schroth (TB Neuffen) so wie die internationalen Schiedsrichter Melanie Timke (TSV Sielmingen), Tim Andraschko (SpVgg Stetten), Peter Klement (TV Nellingen), Kai-Uwe Krohmer (SV Hardt) und Martin Reinauer (TTF Neuhausen) einige Spiele. Gerhard Hümpfner bekommt den einen oder anderen Einsatz in der 2. und 3. Bundesliga.

Die Vorrundenspiele des TTF Liebherr Ochsenhausen in der Champions League werden hauptsächlich von Schiedsrichtern aus unserem Bezirk geleitet. Jutta Gronen, Melanie Timke, Martin Reinauer und Kai-Uwe Krohmer sind für die Gruppenspiele nominiert worden.

Schiedsrichtereinsatz ITTF PTT Lignano Open

Vom 27.02. - 04.03.2017 fanden die ITTF PTT Lignano Open (Behindertensport) in Italien statt. Das Turnier wurde in einer Sportschule direkt an der Adria ausgetragen. Kai-Uwe Krohmer vom SV Hardt kam in Lignano zum Einsatz - zusammen mit 3 drei deutschen Kollegen bzw. Kollegen aus Italien, Österreich, Rumänien, Slowakei, Kroatien, Slowenien, Japan und Serbien. An den ersten beiden Tagen ermittelten die Junioren ihre Sieger in den verschiedenen Wettkampfklassen. Kai-Uwe leitete in diesem Wettbewerb 5 Spiele. Von Mittwoch bis Donnerstag zeigten die Erwachsenen in 11 Wettkampfklassen ihr spielerisches Können an den Tischen. In der Wettkampfklasse 5 wurde Kai-Uwe im Finale zwischen dem Serben Pavlikuca und dem Belgier Brands eingesetzt. Die letzten beiden Tage des Turniers standen im Zeichen der Teamwettbewerbe. Das Spielsystem bestand aus einem Doppel und zwei Einzel. Stand es nach dem Doppel und dem ersten Einzel schon 2:0 oder 0:2 musste das zweite Einzel nicht mehr ausgetragen werden. Das Finale zwischen Serbien und Kroatien in der Wettkampfklasse 5 leitete Kai-Uwe mit seiner japanischen Kollegin. Im Im Finale der Wettkampfklasse 6 zwischen Rumänien/ Schweiz und Kroatien stand Kai-Uwe ein italienischen Kollege zur Seite. Beide Finals waren sehr spannend und emotional und wurden erst im letzten Einzel entschieden.

Es blieb zwischen den Einsätzen noch genügend Zeit für einen Abstecher nach Venedig und ein Strandspaziergang an der Adria. Die Kontaktpflege zu den ausländischen Kollegen kam auch nicht zu kurz. Alles im allen ein sehr guter und schöner Schiedsrichtereinsatz in Italien.

Besondere Schiedsrichter-Einsätze 2017


Auch in diesem Jahr sind unsere Schiedsrichter für Einsätze auf deutscher bzw. internationale Ebene nominiert worden. An diesem Sonntag (15.01.2017) findet in Ulm das DTTB-Final-Four in Ulm statt. Mit von der Partie als Schiedsrichterin ist Jutta Gronen vom TSV Sielmingen. Ihre Vereinskameradin Melanie Timke kommt bei den Deutschen Einzelmeisterschaften in Bamberg Anfang März zum Einsatz.

Ende Mai trifft sich die Weltelite zur Einzel-Weltmeisterschaft in Düsseldorf. Die Hälfte der nominierten württemb. Schiedsrichter kommen aus dem Bezirk Esslingen. Jutta Gronen, Melanie Timke, Martin Reinauer (TTF Neuhausen), Tim Andraschko (Spvgg Stetten) und Kai-Uwe Krohmer (SV Hardt) werden mit zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland und dem Ausland die Spiele bei diesem Event leiten.  Ein weiteres Zeichen für die erfolgreiche Schiedsrichterarbeit in unserem Bezirk.

 

Schiedsrichtereinsatz bei den Euro-Mini Champs in Frankreich

Ende August fanden die Euro-Mini-Champs in Frankreich statt. Melanie Timke vom TSV Sielmingen war als Schiedsrichterin im Einsatz und berichtet darüber:

Am Donnerstag Nachmittag fuhr ich mit Jürgen und Andrea Schödel aus Südbaden nach Schiltigheim (Straßbourg). In der Halle erhielten wir unsere Unterlagen und konnten uns schon ein Bild von der Halle machen. In einem Zelt neben der Halle gab es das Abendessen.

Die Schiedsrichtereinweisung fand am Abend im Hotel statt. Die vorbereitete Präsentation war auf englisch, der Oberschiedsrichter hat aber nach Rücksprache die komplette Schiedsrichter-Einweisung auf französisch abgehalten. Wichtige Passagen wurden auf englisch wiederholt. Ich hatte ja schon ein wenig Übung vom Turnier in Luxemburg, wo ich auch schon viel französisch gesprochen habe. Ich hatte so den Eindruck, dass es diesmal mehr werden würde. Alle stellv. Oberschiedsrichter und der Einsatzleiter waren Franzosen, so war die bevorzugte Sprache dort französisch. Das Zimmer teilte ich mit einer Belgierin, die ihre Prüfung zum internationalen Schiedsrichter auch erst in diesem Jahr gemacht hat. Von der Sprache her hat es sehr gut geklappt. Sabine konnte ein wenig Deutsch und ich ein wenig französisch - so hatten wir keine Probleme.

Am Freitag zählten wir immer als Schiedsrichter eine ganze Gruppe mit vier Spielern als Block. der Schiedsrichterzettel war das Pool-Tableau. Eine Grupenphase war auf 2 Stunden 15 Minuten angesetzt. So waren also von vornherein 6 Spiele am Stück zu leiten. Wir waren immer für zwei Blöcke hintereinander eingeteilt, also 12 Spiele am Stück und viereinhalb Stunden ohne Pause... Und das bei Temperaturen von gefühlt um die 40°C in der Halle. Die Hemden der Männer waren bis auf die letzte Faser triefnass geschwitzt... So hatte ich am ersten Tag 21 Spiele gezählt (es war eine 3er Gruppe dabei).

Die ersten Einsätze am Samstag waren auch noch Gruppenspiele, dieses mal 3er Gruppen mit 1 Stunde 15 Minuten Dauer. Auch hier wieder 2 Grupen hintereinander (6 Spiele) - eine Pause, in der ich als Reserve bereit stand und dann wieder zwei Gruppen (6 Spiele), die ich dann so überzog, dass meine 45-minütige Pause auf 10 Minuten schrumpfte. Danach kamen noch insgesamt 5 einzelne Spiele in der k.o.-Phase. Zusammen also 17 Spiel am Samstag.... und immer noch Sauna in der Halle bei einer Außentemperatur um die 36°C, also auch die "frische Luft" war nicht sehr angenehm, wir haben draußen geschwitzt wie in der Halle.

Der Sonntag war dann mit 8 Spielen (2 Blöcke mit je 4 Spiele hintereinander) richtig entspannt. Die ersten beiden Spiele waren jeweils ein Viertelfinale. Das zweite Spiel hat dann wieder den Zeitplan gesprengt, so dass mein drittes Spiel von einem Kollegegen an einem anderen Tisch geleitet wurde. Jürgen Schödel und ich durften als Team dann eines der Halbfinale bestreiten. Die letzten vier planmäßigen Spiele waren dann nur noch Platzierungsspiele um die Plätze 23-26.

Die französischen Trainer konnten ich einfach nicht verstehen, wenn sie englisch gesprochen haben. Ich haben sie dann gebeten auf französisch zu sprechen, dann habe ich sie verstanden. Ich habe einige Spiele komplett auf französisch gezählt, da entweder zwei Franzosen oder eine Franzose und ein Belgier gegeneinander gespielt haben. Die Spieler waren auch ganz froh, dasss sie nicht englisch sprechen mussten.

Das Turnier war sehr gut organisiert, es gab sogar eine Autogrammstunde mit Vladimir Samsonov. Mir hat es trotz der anstrengenden Tage und der Hitze sehr viel Spaß gemacht.

Schiedsrichter-Einsätze in der neuen Saison 2016/2017

Bundesligen:

Gleich zum Start der neuen Saison in der TTBL kommen Jutta Gronen (TSV Sielmingen) und Kai-Uwe Krohmer (SV Hardt beim Heimspiel der TTF Liebherr Ochsenhausen zum Einsatz. Sie leiten während der Saison noch weitere Spiele in der TTBL. An den kommenden Spieltagen werden Melanie Timke (TSV Sielmingen), Tim Andraschko (Spvgg Stetten), Peter Klement (TV Nellingen), Martin Reinauer (TTF Neuhausen) und Ingo Schroth (TB Neuffen) als Oberschiedsrichter oder als Schiedsrichter am Tisch bei den Spielen der TTF Liebherr Ochsenhausen (Herren) bzw. SV Böblingen (Damen) zum Einsatz kommen.

In der 2. Bundesliga kommen noch Richard Klenner (TSV Harthausen) und Gerhard Hümpfner (SKV Unterensingen) dazu. Zusammen mit den o. g. Schiedsrichtern werden sie einige Spiele des TTC Frickenhausen (Herren) leiten.

Auch in der 3. Bundesliga der Damen sind die Schiedsrichter unseres Bezirkes im Einsatz. Dort werden sie das eine oder andere Spiel des VFL Sindelfingen als Oberschiedsrichter begleiten.

 

International:

Jutta Gronen, Melanie Timke, Martin Reinauer und Kai-Uwe Krohmer wurden für 2 Vorrundenspiele in der Champions League der Herren nomiert.

In diesen Tagen weilt Melanie Timke bei ihrem 2. Auslandseinseinsatz in Frankreich. Dort finden die Euro Mini Champs in Schiltigheim statt. Drei weitere deutsche Schiedsrichter sind bei diesem Turnier im Einsatz.


Beim European Youth Top 10-Turnier in Prag kommt Tim Andraschko zum Einsatz. Er wurde zusammen mit einem weiteren deutschen Kollegen vom DTTB dafür nominiert. Das Turnier wird im Oktober ausgetragen.

Zusätzliche Informationen